Geld von der Bank für meine Existenzgründung?

Yvonne Bäumer Allgemein Kommentar schreiben

Mit diesen Tipps sollte der Bankkredit bald beschafft sein:

Wer zu seiner Bank geht um nach Geld für die Existenzgründung zu fragen, muss gut vorbereitet sein. Ein gut durchdachter Businessplan darf nicht fehlen wenn man sich einen Kredit oder finanziellen Zuschuss zu seiner Idee wünscht. Nur Pläne, die gut durchdacht sind und die einer gründlichen Prüfung durch das Geschäftsinstitut standhalten können, werden akzeptiert und bringen somit Geld.
Eine gute Vorbereitung auf das Gespräch mit dem Bankangestellten sorgen dafür, dass der Gründer auch unangenehme Fragen beantworten kann und einen überzeugten Eindruck hinterlässt. Die Bank möchte von der Geschäftsidee überzeugt werden, bevor sie mehrere Tausende Euro dafür hergibt. Auch wer Quereinsteiger ist, sollte ein fundiertes Wissen vorweisen können, damit er seine Fähigkeiten als Geschäftsmann unter Beweis stellen kann.

Sie suchen eine neue berufliche Perspektive?

Sie möchten sich im sozialen Bereich selbstständig machen? Dann werden Sie doch Lebenshelfer.

Jetzt Informationsbroschüre anfordern
„Wozu ist Geld gut, wenn nicht, um diese Welt zu verbessern?“Elisabeth Taylor

Fragen Sie verschiedene Kreditgeber. Auch wer nicht über Eigenkapital verfügt, kann bei seinem Geldinstitut nach einem Kredit zur Gründung einer Existenz fragen. Mit einem überzeugenden Businessplan und optimaler Vorbereitung stehen die Chancen gar nicht mal schlecht, ein gutes Startkapital beim Geldgeber herauszuholen. Dabei muss man sich noch nicht einmal an die Hausbank halten. Versucht man sein Glück gleich bei unterschiedlichen Banken, steigt die Chance auf den Kredit.

Der Vorteil bei der Hausbank liegt dabei jedoch klar auf der Hand: Man kennt seine Kundenberater schon und kann sich locker und ungezwungen auf das Beratungsgespräch mit dem Bankvertreter einstellen.
Auch die finanzielle Förderung durch Verwandte oder Bekannte sollte man nicht unterschätzen. Wer sich einen zahlungskräftigen Geschäftspartner ins Boot holt, verringert eigene Kosten, fällt unter Umständen aber auch nicht so tief, wenn die Gründung der neuen Existenz scheitert.

Ablehnungen zur Optimierung der Geschaäftsidee nutzen

Sollte das Konzept zur neuen Geschäftsgründung abgelehnt werden, muss das nicht direkt zum aufgeben verleiten. Sucht man das Gespräch mit dem Bankmitarbeiter, erfährt man häufig, welche Gründe für die Ablehnung vorliegen.
Davon sollte man sich nicht entmutigen lassen und die Geschäftsidee noch einmal gründlich überdenken und optimieren. Ein Fachmann kann dabei behilflich sein, das Konzept erneut zu überarbeiten und bei einer anderen Bank einzureichen.
Die Ablehnung kann ein erster Schritt in die richtige Richtung sein.

Bildnachweis: © Alexas_Fotos / Pixabay

Teile diesen Artikel

Über den Autor
Yvonne Bäumer

Yvonne Bäumer

Yvonne Bäumer ist Redakteurin der SeniorenLebenshilfe. In dieser Funktion kümmert sie sich sowohl um den Blog für werdende Lebenshelfer als auch um den Blog für Senioren und deren Angehörige. Als gelernte Verlagskauffrau sowie Geschichtswissenschaftlerin, hat sie bereits einige Erfahrungen in der gezielten Textverfassung, u.a. hat sie auch schon Musikrezensionen geschrieben.

Neueste Artikel unseres Magazins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.