Es ist nie zu spät zum Gründen

BenjaminBraun Gründungswissen, Ratgeber & Praxis Tipps 0 Comments

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Gründen? Niemals – oder immer, ganz egal. Direkt nach der Schule, der Ausbildung oder dem Studium – jederzeit kann gestartet werden. Stattdessen nehmen viele Menschen zunächst einen vermeintlich „sicheren“ Job an. Doch wird er inzwischen immer häufiger, der Wunsch, sich selbständig zu machen. Und auch, wenn man zwischenzeitlich schon 40 oder 50 ist und seit Jahrzehnten nur als Angestellter gearbeitet hat – ist es auch dann nicht zu spät zum Gründen.

„Sei kein Träumer, sondern ein Macher.“Christian Bischoff

Zwar hört man immer mal wieder von Gründern, die sehr jung sind und mit ihren Startups viel Erfolg haben. Aber ist das das Geheimrezept? Muss man einfach jung sein, um erfolgreich gründen zu können? Nein. Es gibt viele ältere Gründer, die genauso erfolgreich sind.

Die 7 Gründe, warum es sich immer lohnt, zu gründen:

1. Die Leidenschaft

Mit dem Alter sind die eigenen Interessen gefestigt. Man weiß inzwischen, welche Ziele man im Leben verfolgt. Man hat seine Leidenschaft gefunden. Und die Wahrscheinlichkeit, dass das Interesse wieder verloren geht, wird mit steigendem Alter immer unwahrscheinlicher.

2. Die Erfahrung

In diesem Bereich haben ältere Gründer auf jeden Fall einen klaren Vorteil. Sie können sowohl auf mehr Berufserfahrung als auch Lebenserfahrung zurückgreifen – beide Komponenten sind absolut hilfreich wenn es um die Selbständigkeit geht. Auch helfen sie dabei, die richtigen Entscheidungen zu treffen und eventuelle Fehler zu vermeiden.

3. Das Wissen

Mit den Jahren sammelt sich viel Wissen an. Ganz egal ob spezielles Know How oder Allgemeinwissen – verkehrt ist dies nie und hilft aus diesem Grund auch bei der Gründung weiter.

4. Das Netzwerk

Ältere Gründer haben den Vorteil, bereits viele Menschen in ihrem Leben kennengerlent zu haben. Dies kann ein großer Vorteil bei einer Gründung sein. Durch viele Kontakte ist oftmals der Weg in eine erfolgreiche Selbständigkeit geebnet.

5. Das Kapital

Bei einer Gründung sollte natürlich auch der finanzielle Aspekt nicht unterschätzt werden. Wer bereits einige Jahre gearbeitet hat, der hat mit Sicherheit auch schon die ein oder anderen Ersparnisse angesammelt. Einen Teil von diesen Ersparnissen kann man dann in die eigene Gründung investieren. Dies hat den Vorteil, dass Zeit gespart werden kann und keine hohen Schulden gemacht werden müssen.

6. Die Zeit

Sind die Kinder groß oder sogar schon aus dem Haus, hat man wieder viel mehr Zeit für sich selbst. Selbstständige, die älter sind, können aus diesem Grund den Fokus deutlich leichter nur auf ihr Business legen.

7. Die Disziplin

Zwar gelten junge Gründer als sehr energiegeladen, dennoch haben sie nicht selten damit zu kämpfen, dass ihnen mit der Zeit die Ausdauer und Disziplin ausgehen. Mit den Jahren fällt es oftmals leichter, zielgerichtet zu arbeiten.

Buchempfehlungen zum Thema:

Es lässt sich also sagen, dass es nie zu spät zum Gründen ist. Natürlich muss man – in den verschiedensten Lebensphasen – gewisse und unterschiedliche Dinge beachten. Die Altervorsorge sollte man aber immer fortsetzen. Da man als Angestellter schon viele Jahre in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat, sollte man damit auch nicht aufhören. Und auch für die eigene Rente sollte man weiterhin Geld ansparen.

Die eigene Gesundheit sollte immer an erster Stelle stehen. Mit steigenendem Alter wird sie von allein ein immer wichtigerer Faktor. So sollte man eigene Krankheitsphasen schon bei der Gründung mit einplanen. Dies ist oft der Grund dafür, dass viele Ältere eben nicht als Einzelunternehmer starten, sondern gleich Personal einstellen.

Bildnachweis: © Markus Arndt / PIXELIO www.pixelio.de

Über den Autor

BenjaminBraun

Benjamin Braun ist Gründer und Geschäftsführer der SeniorenLebenshilfe. In seinem Unternehmen ist er für die strategische Leitung und Planung verantwortlich. Neben dieser Aufgabe, berät und unterstützt er angehende Selbstständige bei und während ihrer Gründung. Als Unternehmer und Selbstständiger kann er auf langjährige Erfahrung zurückgreifen, da er seine erste Firma im Alter von 19 Jahren gründete.

Teile diese Seite

Aktuelle Beiträge aus dem Lebenshelfer Magazin
Diese Beiträge können Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.