Interviews: Erfahrungen unserer Lebenshelfer mit der SeniorenLebenshilfe

Teilen

Wie ist es eigentlich, als Lebenshelfer zu arbeiten? Diese Frage stellen Sie sich sicher auch, wenn Sie darüber nachdenken, mit der SeniorenLebenshilfe zusammenzuarbeiten. Wir haben deshalb unsere Lebenshelfer zu ihren Erfahrungen befragt und sie auch um eine ehrliche Bewertung der SeniorenLebenshilfe gebeten: Wie empfinden sie ihre Tätigkeit als Lebenshelfer? Welche Erwartungen hatten sie an ihre Arbeit und was davon hat sich bewahrheitet? Welche Herausforderungen gab es, welche Überraschungen und welche Erfolge? Und wie sieht eigentlich der Alltag eines Lebenshelfers aus?

In den folgenden Interviews berichten unsere Lebenshelfer über ihre Erfahrungen mit der SeniorenLebenshilfe und erzählen ehrlich, was es dabei zu bedenken, aber auch zu gewinnen gibt. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Anschauen der Interviews:


Lebenshelfer Andreas Kahrweg im Interview

Lebenshelfer in Wuppertal, Andreas Kahrweg

Warum Andreas Lebenshelfer geworden ist:

Es erfüllt ihn zu geben. Wenn er dabei helfen, berühren oder sogar freundschaftlich binden kann, ist das für ihn sehr wertvoll. Sein Antrieb ist der Mensch, er steht im Mittelpunkt. Das betrifft ihn und ist gleichzeitig auch die Philosophie der SeniorenLebenshilfe. Das wichtigste ist die Zeit, die man jedem einzelnen widmet. Er möchte seine Zeit mit Menschen teilen, die ihn durch ihr Wesen und ihre Lebenserfahrung bereichern und denen er seine helfende Hand reichen kann.

Steckbrief:

Name:
Andreas Kahrweg
Einsatz Ort:
42349 Wuppertal
Lebenshelfer seit:
Sommer 2015
Werdegang:
● Ausbildung Einzelhandelskaufmann
● Zivildienst
● diverse Tätigkeiten im Einzelhandel
● Hauswirtschaftshilfe in Ferienstätte
● weitere Tätigkeiten im Einzelhandel
● Ausbildungskurs zum Lebenshelfer


Lebenshelferin Barbara Gütgemann im Interview

Lebenshelferin in Düren, Barbara Gütgemann

Warum Barbara Lebenshelferin geworden ist:

Sie stellte fest, dass ihr der Kontakt zu älteren Menschen in ihrem Alltag sehr wichtig ist. Als Lebenshelferin kann sie ihre unterschiedlichen Talente auf wundervolle Weise einbringen: älteren Menschen mit Freude, Präsenz und Lebendigkeit begegnen, organisieren, anpacken … Es ist ihr ein Herzensanliegen, ihren Beitrag zu einem selbstständigen Leben von Senioren in den eigenen vier Wänden zu leisten.

Steckbrief:

Name:
Barbara Gütgemann
Einsatz Ort:
52349 Düren
Lebenshelferin seit:
Sommer 2019
Werdegang:
● Studium zur Ergotherapeutin
● Anstellung als Ergotherapeutin
● Tanzpädagogische Ausbildung 
● Anstellung als Verkäuferin
● Ausbildungskurs zur Lebenshelferin


Lebenshelfer Johannes Meyer im Interview

Lebenshelfer in Kerpen, Johannes Meyer

Warum Johannes Lebenshelfer geworden ist:

Auch er war in seinem Leben schon auf Hilfe angewiesen und es ist ihm daher bewußt wie schwer es manchmal sein kann, diese anzunehmen. Gerne möchte er das zurück geben und den Senioren Mut machen, diese Hilfe anzunehmen. Es ist ihm eine Herzensangelegenheit als Lebenshelfer dazu beizutragen, dass es sich mit den Hindernissen, welche sich im Alter ergeben, angenehmer umgehen lässt, wenn man liebevolle Unterstützung erhält.

Steckbrief:

Name:
Johannes Meyer
Einsatz Ort:
50170 Kerpen
Lebenshelfer seit:
Sommer 2018
Werdegang:
● Ausbildung Einzelhandelskaufmann
● als Einzelhandelskaufmann tätig 
● Tätigkeit im Familienunternehmen 
● Ausbildungskurs zum Lebenshelfer


Lebenshelferin Fatee Khalil im Interview

Lebenshelferin in Essen, Fatee Khalil

Warum Fatee Lebenshelferin geworden ist:

Es ist ihr ein sehr großes Bedürfnis Senioren dahingehend zu unterstützen, dass diese, so lange es geht, ein selbstbestimmtes und glückliches Leben führen können. Sie hat großen Respekt vor dem Alter und es liegt ihr am Herzen, dass wir alle in Würde, verbunden mit viel Liebe, Anerkennung und der Akzeptanz älter werden dürfen.

Steckbrief:

Name:
Fatee Khalil
Einsatz Ort:
45279 Essen
Lebenshelferin seit:
Herbst 2018
Werdegang:
● Ausbildung zur Betreuungskraft
● Tätigkeit als soziale Betreuerin
● Ausbildungskurs zur Lebenshelferin


Lebenshelferin Marion Manz im Interview

Lebenshelferin in Berlin, Marion Manz

Warum Marion Lebenshelferin geworden ist:

Persönliche Erfahrungen haben ihr gezeigt, worauf es im Leben wirklich ankommt. Sie hat gelernt mit gesundheitlichen und menschlichen Problemen umzugehen und für sich festgestellt, dass es ihr ein Bedürfnis ist, anderen Menschen zu helfen und zu ihrem Wohlbefinden beizutragen. Die Arbeit als Lebenshelferin der SeniorenLebenshilfe orientiert sich am Wohlsein älterer Menschen. Zu wissen, dass sie Senioren unterstützt und ihnen dadurch ein längeres selbstbestimmtes Leben im eigenen Zuhause ermöglichen kann, bereitet ihr große Freude und erfüllt sie sehr.

Steckbrief:

Name:
Marion Manz
Einsatz Ort:
12249 Berlin
Lebenshelferin seit:
2014
Werdegang:
● Ausbildung zur Industriekauffrau
● Spezialisierung Personalwesen
● Anstellung als Lohnbuchhalterin
● Pflege und Betreuung des Kindes
● Personalsachbearbeiterin
● Ausbildungskurs zur Lebenshelferin


Lebenshelfer Jens Jarkowski im Interview

Lebenshelferin in Berlin, Jens Jarkowski

Warum Jens Lebenshelfer geworden ist:

Schon in seinem technischen Beruf hat ihm die Arbeit, die unmittelbar mit Menschen im Zusammenhang stand, am meisten gefallen. Seine Hilfe in der Betreuung des kranken Lebensgefährten seiner Mutter und die Ausbildung zum Pflegehelfer, haben ihn sehr erfüllt und ihn darin bestärkt, eine Tätigkeit aufzunehmen, in der er Menschen direkt helfen kann. Als Lebenshelfer kann er genau dies verwirklichen und Senioren die Unterstützung bieten, die sie benötigen.

Steckbrief:

Name:
Jens Jarkowski
Einsatz Ort:
14163 Berlin
Lebenshelfer seit:
Sommer 2014
Werdegang:
● Ausbildung in Telekommunikation
● Anstellung als Anlageninstallateur
● tätig im Service für Telefonanlagen
● Elternzeit
● Ausbildung zum Pflegehelfer
● Ausbildungskurs zum Lebenshelfer 

Die Erfahrungen unserer Lebenshelfer zeigen, wie wertvoll eine erfüllende Tätigkeit ist

Viele werdende Lebenshelfer, die sich bei uns bewerben, sind vor allem auf der Suche nach einer erfüllenden beruflichen Tätigkeit. Frustration oder Überforderung im vorherigen Job oder auch eine lange Zeit ohne Berufstätigkeit haben die Sehnsucht nach beruflicher Erfüllung geweckt. Doch gibt es diese überhaupt?

Wie Sie den Berichten unserer Lebenshelfer entnehmen können, ist genau das eingetreten. In der Zusammenarbeit mit der SeniorenLebenshilfe haben unsere Lebenshelfer die Erfahrung gemacht, dass es die kleinen, alltäglichen Dinge sind, die Glück und Erfüllung bringen: ein gutes Wort, aufmerksames Zuhören, menschliche Verbundenheit, Dankbarkeit. So haben viele Lebenshelfer mit der SeniorenLebenshilfe als Partner den Sinn gefunden, nach dem sie so lange auf der Suche waren.

Wie sind die Erfahrungen der Lebenshelfer mit der Selbstständigkeit?

Der Gedanke, sich als Lebenshelfer selbstständig zu machen, ist anfangs häufig mit Bedenken und Zweifeln besetzt: Bin ich denn für eine Selbstständigkeit geeignet? Schaffe ich das?

Die Erfahrungen unserer Lebenshelfer zeigen: Mit der SeniorenLebenshilfe als Partner gelingt der Einstieg in die Selbstständigkeit auf planbare, übersichtliche und sichere Weise. In den oben stehenden Interviews sprechen unsere Lebenshelfer auch über das Franchise-Konzept der SeniorenLebenshilfe und berichten ehrlich über ihre Herausforderungen und wie sie diese überwinden konnten.

Bewertungen zur SeniorenLebenshilfe: Unsere Lebenshelfer erzählen

Niemand ist perfekt – auch wir nicht. Deshalb sind uns die Bewertungen unserer Lebenshelfer sehr wichtig. In der SeniorenLebenshilfe arbeiten wir eng mit unseren Lebenshelfern zusammen, begleiten sie, holen Feedback ein und halten Ausschau nach Möglichkeiten, noch besser zu werden. In Interviews auf dieser Seite hören Sie ehrliche Bewertungen unserer Lebenshelfer – ohne Vorgaben und Einschränkungen.

Doch zeigt die Erfahrung: Unsere Lebenshelfer sprechen fast ausschließlich positiv über uns und sind gern über viele Jahre unsere Partner. Haben Sie Interesse daran, als Lebenshelfer eine Zusammenarbeit mit der SeniorenLebenshilfe einzugehen? Dann fordern Sie direkt unsere kostenlose Broschüre an.


Sie suchen eine neue berufliche Perspektive?


Sie möchten sich im sozialen Bereich selbstständig machen?

Dann werden Sie doch Lebenshelfer. In unserer Broschüre haben wir speziell für Sie ausführliche Informationen zum Thema Selbstständigkeit als Lebenshelfer vorbereitet.