Ungelernt im sozialen Bereich arbeiten: Lebenshelfer werden



Vielleicht blicken Sie bereits auf langjährige Berufserfahrung zurück und wünschen sich eine neue Perspektive – am besten in einer sinnerfüllten Arbeit mit viel Menschenkontakt. Oder Sie sind Berufseinsteiger und haben sich gegen Ihren ursprünglich gewählten Beruf entschieden. Auch wenn Sie sich in den letzten Jahren intensiv um Ihre Familie gekümmert haben und nun einen Neuanfang wünschen, können Sie ungelernt in der Seniorenbetreuung arbeiten.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen den Beruf des Lebenshelfers vor. Die Arbeit als Lebenshelferin bietet Ihnen die Möglichkeit, auch ohne abgeschlossene Berufsausbildung in einem sozialen Beruf zu arbeiten. Unsere Lebenshelfer unterstützen Senioren im Alltag – der Jobwechsel ist ohne vorherige Erfahrung möglich.

Wenn Sie ein Herz für alte Menschen haben, sich mit unserer Vision für unsere Senioren identifizieren können und bereit sind, mit uns in die Selbstständigkeit zu starten, dann kann dieser neue Karriereweg für Sie eine Möglichkeit sein.

Möchten Sie mehr erfahren? In unserer kostenlosen Broschüre erklären wir Ihnen detailliert, wie der Beruf des Lebenshelfers einschließlich Arbeitsalltag aussieht, welche Verdienstmöglichkeiten es gibt und welche Leistungen Sie in der Zusammenarbeit mit uns erhalten.




Ein Job, der mit Lebenserfahrung statt Berufserfahrung funktioniert

Unsere Lebenshelfer arbeiten ungelernt im sozialen Bereich – die wenigsten von ihnen haben eine einschlägige Ausbildung abgeschlossen oder zuvor in einem ähnlichen Beruf gearbeitet. Das ist auch nicht notwendig, denn die Aufgaben, die unsere Lebenshelfer für „ihre“ Senioren übernehmen, sind zum größten Teil Aufgaben, die jeder von uns im täglichen Leben verrichtet. Als Lebenshelferin werden Sie für Ihre Senioren

  • Einkäufe erledigen
  • im Haushalt helfen (beispielsweise beim Aufräumen, Putzen, Kochen, Wäschewaschen etc.)
  • die Post bearbeiten (zum Beispiel Verträge mit etwa Strom- oder Versicherungsanbietern abschließen oder kündigen)
  • als Begleitung zu Terminen da sein (etwa zum Friseur, zum Gottesdienst oder zu Behörden)
  • Freizeitangebote gestalten (Spaziergänge, gemeinsame Spiele, Familientreffs etc.)
  • Fahrten mit Ihrem eigenen Auto für den Senior organisieren, zum Beispiel zum Arzt oder für weitere Strecken bei Ausflügen
  • per Computer oder Smartphone Routen planen, Öffnungszeiten recherchieren, das Wetter oder aktuelle Nachrichten prüfen und vieles mehr

Sie sehen: In diesem Beruf ist der Quereinstieg mit Lebenserfahrung allein möglich. Wir ermutigen unsere werdenden Lebenshelfer dazu, auch ohne abgeschlossene Berufsausbildung Seniorenbetreuer zu werden, denn es ist vor allem die eigene Persönlichkeit – die Herzlichkeit, Empathie und Menschlichkeit –, die für die Arbeit als Lebenshelfer qualifiziert.



Als selbstständiger Lebenshelfer arbeiten

Alles, was Sie an Informationen rund um das Thema Lebenshelfer werden brauchen:

Broschüre anfordern


Diese Voraussetzungen brauchen Sie, um ungelernt als Alltagsbegleiter zu arbeiten

Sie können in diesem sozialen Beruf ohne berufliche Vorbildung und ohne Vorkenntnisse einsteigen. Einige wenige Voraussetzungen gibt es dennoch. Diese haben wir in Grundvoraussetzungen und in Eigenschaften unterteilt.

Diese Grundvoraussetzungen benötigen Sie für Ihren Quereinstieg:

  • gute Deutschkenntnisse
  • Führerschein der Klasse B (damit Sie Ihre Senioren zu Terminen fahren können)
  • Sie benötigen außerdem Eigen- oder Startkapital für den Aufbau Ihrer Selbstständigkeit. Dieses muss nicht unbedingt bereits vorhanden sein, denn wir erarbeiten mit Ihnen mögliche Wege der Finanzierung und einen soliden Finanzplan.

Diese Eigenschaften erwarten wir von unseren werdenden Lebenshelfern:

  • Herzlichkeit und ehrliches Interesse an der Arbeit mit alten Menschen
  • Einfühlungsvermögen, Geduld und Hilfsbereitschaft
  • ein charismatisches, selbstbewusstes Auftreten
  • Motivation und Eigeninitiative
  • die Bereitschaft, sich selbstständig zu machen
  • Planungs- und Organisationsstärke
  • zuverlässiges und gewissenhaftes Arbeiten
  • Ehrlichkeit und Vertrauenswürdigkeit

Wie Sie sehen, sind die Voraussetzungen für die Arbeit in der Seniorenbetreuung nicht an Ihre berufliche Vorerfahrung gebunden. Ihre persönliche Eignung, Ihre Aufgeschlossenheit alten Menschen gegenüber und Ihre Lebenserfahrung sind für den Quereinstieg wichtiger.



Selbstständigkeit ohne Berufserfahrung – im Franchisesystem

Als Lebenshelfer sind Sie Teil des Franchiseunternehmens SeniorenLebenshilfe. Das bedeutet: Sie sind selbstständig tätig und betreuen „Ihre“ Senioren eigenständig. Es handelt sich jedoch um eine Selbstständigkeit als Franchisepartner, denn natürlich liegt Ihr Erfolg uns sehr am Herzen. Wir benötigen weitere Lebenshelfer, um unserer großen Vision näherzukommen: jedem hilfebedürftigen Senior einen Lebenshelfer zur Seite stellen zu können.

Aus diesem Grund erhalten unsere Lebenshelfer umfangreiche Unterstützung in der Selbstständigkeit, zum Beispiel in den Bereichen Finanz- und Gewerbeberatung, im Kundensupport, bei der Rechnungsstellung und natürlich im Marketing.

Auch hier gilt also: Sie können ungelernt in der Seniorenbetreuung arbeiten, auch wenn Sie noch nie zuvor selbstständig waren. Als werdender Lebenshelfer erhalten Sie Zugang zu sorgfältig zusammengestellten Schulungen, die Ihnen Schritt für Schritt zum Aufbau einer erfolgreichen Selbstständigkeit verhelfen. Allerdings sind hier auch Eigeninitiative und Eigenverantwortung gefragt: Sie haben die Möglichkeit, Ihre Selbstständigkeit ohne Vorkenntnisse zu beginnen, doch es liegt an Ihnen, die vorgegebenen Schritte auch umzusetzen.



Mehr zum Thema Berufliche Alternative:


  • Senior und junge Frau sitzen am Tisch und lächeln in die Kamera, während er sie in den Arm nimmt
    Ungelernt Lebenshelfer für Senioren werden
    Ein Job, der mit Lebenserfahrung statt Berufserfahrung funktioniert
    Erfahre, worauf es wirklich ankommt >>
  • Junge Frau unterhält sich mit Seniorin auf einer Parkbank
    Lebenshelfer sind keine Pflegekräfte
    Lebenshelfer „helfen im Leben“ – mit dem Ziel, Senioren ein selbstbestimmt Leben zu ermöglichen.
    Aufgaben eines Lebenshelfers >>
  • Seniorin sitzt auf dem Sofa und junge Frau beugt sich zu ihr lächelnd runter
    Ohne Ausbildung in sozialen Berufen arbeiten
    Eine weitere Ausbildung kommt für viele sowohl zeitlich als auch finanziell nicht in Betracht.
    Welche Möglichkeiten gibt es? >>
  • Ein Mensch steht vor dem Wort "neu Anfang" auf dem Boden
    Neustart ? !!
    Ein Neustart erfordert neben Mut auch konsequentes Handeln.
    Der Weg zur Veränderung >
  • Waage der Gerechtigkeit mit einer Uhr und Geld
    Kostendruck im sozialen Bereich
    Soziale Berufe stehen unter einem immer größeren wirtschaftlichen Druck.
    Mehr zum Kostendruck >
  • Quereinsteiger im sozialen Beruf
    Eine soziale Tätigkeit kann eventuell genau das Richtige für Sie sein.
    Machen Sie Ihre Berufung zum Beruf >
  • Eine lächelnde Seniorin draußen mit einem Rollator unterhält sich mit einer jüngeren Frau
    Lebenshelfer als Jobalternative
    Als Lebenshelfer können Sie Menschen eine noch echte Hilfe sein.
    Weitere Details >
  • Eine Seniorin im Sessel umarmt von hinten von einer jüngeren Frau umarmt
    Ein alternatives Berufsfeld
    Ein alternativer Beruf für Menschen aus den Pflegeberufen.
    Mehr über die Möglichkeit erfahren >
  • Eine junge Frau vor einem Laptop an Ihrem Schreibtisch mit Ihrem Kopf in den Händen
    Zeit für einen beruflichen Neuanfang
    Der Wunsch nach einer Veränderung entsteht meist erst aus der Not heraus.
    Ist es Zeit neu anzufangen? >
  • Eine Seniorin mit Rollator wird von einer jüngeren Frau beim Spazieren begleitet
    Raus aus der Pflege!
    Burnouts und chronische Erschöpfungssyndrome sind bei Menschen in pflegenden Berufen sehr häufig.
    Welche Möglichkeiten habe ich? >


Welche Aufstiegschancen haben Sie ohne Ausbildung im sozialen Bereich?

Diese Frage kennen Sie vielleicht aus dem Angestelltenverhältnis: Wie könnte der nächste Schritt auf der Karriereleiter aussehen? In einer Selbstständigkeit gelten jedoch andere Regeln, denn Sie sind sozusagen bereits „an oberster Stelle“ angekommen: Als Ihr eigener Chef entscheiden Sie selbst darüber, wie Sie sich Ihre Arbeitszeiten, Ihre Besuche bei Ihren Senioren und Ihre Aufgaben einteilen. Im Gegensatz zum klassischen Pflegeberuf arbeiten Sie in der Seniorenbetreuung in Ihrem eigenen Tempo und ohne Druck von außen. Ihr oberstes Ziel ist es, Ihre Senioren zufriedenzustellen.

Die „Aufstiegschancen“ sehen hier also anders aus: Je besser Sie Ihre Arbeit tun, desto mehr Wertschätzung und Dankbarkeit werden Sie von Ihren Senioren ernten – Rückmeldungen, die Sie nicht nur einmal im Jahr im Personalgespräch, sondern sofort in Ihrer täglichen Arbeit erhalten. Mit der Zeit entwickeln sich zwischen unseren Lebenshelfern und deren Senioren häufig Freundschaften, sodass die Arbeit weniger zu einem „Muss“ auf der To-do-Liste wird und mehr zu einer wirklich erfüllenden Tätigkeit mit Sinn – denn als Lebenshelferin tragen Sie entscheidend zur Lebensqualität Ihrer Senioren bei.



Nutzen Sie Ihre Lebenserfahrung, um im sozialen Bereich zu arbeiten

Als Lebenshelfer arbeiten Sie mit Senioren ganz in Ihrer Nähe – maximal 30 Minuten von Ihrem Zuhause entfernt. Wir sind in allen Teilen Deutschlands aktiv auf der Suche nach Menschen, die sich für unsere ältere Generation einsetzen möchten. Wenn Sie sich vorstellen können, auch ohne abgeschlossene Berufsausbildung in einem sozialen Beruf zu arbeiten und sich mit Unterstützung eine Selbstständigkeit aufzubauen, dann möchten wir Sie gern kennenlernen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann laden Sie jetzt unsere Broschüre herunter, lesen Sie diese aufmerksam durch und füllen Sie anschließend unseren Fragebogen für Interessenten aus. Oder informieren Sie sich vorab darüber, welche 10 Schritte zu Ihrem ersten Arbeitstag als Lebenshelferin führen.


Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten als LebenshelferIn älteren Menschen etwas zurückgeben und Ihnen helfen, bis ins hohe Alter flexibel zu bleiben und selbstbestimmt zu leben?

Broschüre anfordern

und erfahren, wie Sie Ihre Berufung zum Beruf machen können!