Wann ist es höchste Zeit für einen beruflichen Neuanfang?

Teilen

Unsere Großeltern lernten ihr Handwerk meist noch fürs Leben: 40 oder 50 Jahre beim gleichen Arbeitgeber beschäftigt, dann ab in die sichere Rente. Eine berufliche Umorientierung war eng verknüpft mit dem Eindruck, im ersten Beruf gescheitert zu sein. „Man“ hatte ja es ja nicht „geschafft“.

Das hat sich glücklicherweise verändert. Während die Renten zunehmend unsicher scheinen, sind die Möglichkeiten für einen Neustart im Job besser als je zuvor. Umlernen mit Mitte 40? Eine neue Aus- oder Weiterbildung zur Neuorientierung im Berufsfeld? Lust auf bessere Arbeitsbedingungen oder persönliche Entwicklung? Es gibt viele gute Gründe, einen alten Lebensabschnitt zu beenden und sich mutig auf einen beruflichen Neustart einzulassen.

Einer der wichtigsten Gründe: Unzufriedenheit im Beruf

Dass Unzufriedenheit im Job ein Hauptgrund für eine berufliche Veränderung ist, lässt sich statistisch belegen. Seit 2012 untersucht das Marktforschungsinstitut Toluna jedes Jahr, wie zufrieden Menschen in Deutschland mit ihrem Beruf sind. Die Ergebnisse sind laut und deutlich: Die Hälfte (!) der Befragten gaben im Jahr 2018 an, unglücklich mit ihrer Arbeit zu sein. Tatsächlich sind die Zahlen gleichbleibend hoch. Seit 2012 erreichen die Prozentzahlen der Unzufriedenen jedes Jahr mindestens 37 %, in den letzten fünf Jahren sogar mindestens 45 %. Das bedeutet im Klartext: Mittlerweile verbringt jeder zweite Deutsche einen Großteil seiner Lebenszeit mit einer Arbeit, die ihn nicht glücklich macht.


2012 - 37 %
2013 - 48 %
2014 - 45 %
2015 - 49 %
2016 - 47 %
2017 - 45 %
2018 - 50 %

 
Titelseite der Broschüre "Eine neue berufliche perspektive" der SeniorenLebenshilfe

So viele Menschen denken über einen beruflichen Neuanfang nach

Auch was die Handlungsbereitschaft angeht, sprechen die Ergebnisse der Umfrage eine klare Sprache: Ebenfalls 50 % der Befragten gaben im Jahr 2018 an, innerhalb der nächsten 12 Monate einen Neustart im Berufsleben wagen zu wollen. Damit erreicht diese Zahl ihren Höhepunkt seit dem Beginn der Umfragen vor sechs Jahren. Im Vergleich zeigen die Antworten auf die beiden Fragen (nach Zufriedenheit und geplantem Jobwechsel) deutlich: Wer in seinem Beruf nicht zufrieden ist, denkt in der Regel auch über einen Neustart im Job nach. 


2012 - 47 %
2013 - 43 %
2014 - 42 %
2015 - 45 %
2016 - 44 %
2017 - 46 %
2018 - 50 %

Datenquelle: Umfrage Manpower durchgeführt von Toluna 2012-2018

Fazit: Sie sind kein Einzelfall! Dennoch entsteht der Wunsch nach einer beruflichen Veränderung meist erst aus der Not heraus. Gerade in Deutschland gehören Leistungsbereitschaft, Fleiß und Durchhaltevermögen noch immer zu den geschätzten Tugenden: In einem Job zu bleiben, der schon lange keine richtige Freude mehr macht, erscheint uns ganz normal. Erst wenn die Dauerbelastung sich seelisch oder körperlich äußert, erlauben wir uns das Umdenken. So erkennen Sie, dass es Zeit für einen Neuanfang im Beruf ist:



Sie möchten sich selbständig machen?

Wir unterstützen sie gerne dabei! Weitere Details zu unserer Unterstützung finden Sie in der kosenlosen Broschüre.

Jetzt Broschüre anfordern

7 Anzeichen, dass Sie über einen beruflichen Neuanfang nachdenken sollten

1. Ihr Beruf macht Ihnen keine Freude mehr.

Vielleicht denken Sie: „Das geht doch allen so, da muss man eben durch“? Tatsächlich ist die Freude an der Arbeit eine wichtige Basis dafür, dass wir in unserem Beruf dauerhaft gesund bleiben. Wer sagt, dass „man“ da durch muss? Und möchten Sie wirklich dieser „man“ sein? 


2. Sie fühlen sich dauerhaft gestresst.

Haben Sie das Gefühl, Sie hätten Ihre Aufgaben nicht im Griff? Wächst Ihnen die Arbeitsbelastung über den Kopf? Fühlen Sie sich von Kollegen und/oder Vorgesetzten zu wenig unterstützt? Stress ist mittlerweile positiv besetzt: Wenn wir ständig im Stress sind, dann wirken wir produktiv, leistungsstark und wichtig. Stress zu haben, gehört zum guten Ton. Doch die Fakten sind: Stress ist eine der Hauptursache für eine kürzere Lebenserwartung und gleich mehrere lebensbedrohliche Krankheiten, darunter zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Fragen Sie sich: Ist es das wert? 


3. Sie können nach der Arbeit schlecht abschalten.

Nach fünf Tagen anstrengender Arbeit freuen Sie sich aufs Wochenende. Endlich zwei Tage, die nur Ihnen gehören! Oder sind vielleicht auch diese immer öfter von Gedanken an die Arbeit getrübt? Müssen Sie sich aktiv ablenken – zum Beispiel durch übermäßig viel Sport oder mit dem Fernsehprogramm –, um überhaupt zur Ruhe zu kommen? Dann ist ein Neustart im beruflichen Leben angesagt. 


4. Sie stellen sich die Sinn-Frage. 

„Warum mache ich das alles überhaupt?“ Für viele lautet die Antwort einfach: „Ich werde gut dafür bezahlt.“ Keine Frage, Geld spielt eine Rolle für unsere Lebensqualität. Doch ist das Geld allein eine ausreichende Motivation, um wöchentlich 40 Stunden Ihres Lebens mit einer Sache zu verbringen, in der Sie keinen Sinn sehen? Wie müsste Ihre Arbeit aussehen, damit Sie sie als sinnvoll empfinden würden? Welche berufliche Umorientierung würde Sie glücklich machen?


5. Sie leiden bereits an seelischen oder körperlichen Symptomen der Überlastung.

Haben Sie die ersten vier Anzeichen lange genug ignoriert, dann melden sich früher oder später Körper und Psyche zu Wort. Erschöpfung, depressive Verstimmungen, Magenbeschwerden, Schlaflosigkeit, Herzrasen – die Liste ist lang. Dann liegt es nahe, sich eine Zeit lang krankschreiben zu lassen, um sich zu erholen. Und anschließend in genau die Situation zurückzukehren, die zur Erkrankung geführt hat … oder? Sie merken selbst: Sinnvoll ist das nicht. Psychosomatische Symptome sind der Warnschrei Ihrer Psyche, die Ihnen deutlich sagt, dass eine berufliche Neuorientierung sinnvoll ist.


6. Sie denken darüber nach zu kündigen.

Ist der Gedanke an einen beruflichen Neustart erst einmal gedacht, verändert sich meist der Blick auf die Arbeit. Was vorher nur lästig schien, wirkt auf einmal unerträglich. Die sogenannte „innere Kündigung“ dient weder Ihnen noch Ihrem Arbeitgeber. Denn Sie können nicht mehr Ihre volle Arbeitskraft abrufen, die Sie Ihrem Arbeitgeber aber vertraglich versprochen haben. Das führt zu schlechteren Ergebnissen, die sich wiederum auf Ihr Selbstbild auswirken. Der Gedanke an die Kündigung ist das deutlichste Zeichen, dass es Zeit für einen neuen Start im Job ist. 


7. Sie warten darauf, dass sich etwas verändert.

Wenn ich endlich mehr Gehalt habe … Wenn mein Chef endlich versteht, was wirklich in mir steckt … Wenn ich ein tolles neues Angebot bekomme … Und so weiter. All diese Wenn-Sätze halten Sie in einer Schleife fest, in der Sie abhängig von äußeren Umständen sind. Diese könnten noch dieses Jahr eintreten – oder auch nie. Wie lange werden Sie warten? Meinen Sie nicht auch, dass es sich gut anfühlen würde, Ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen?


Und? Wie viele der 7 Anzeichen haben Sie bei sich selbst entdeckt? Auch wenn die Antwort vielleicht erschreckend ist: Sie kann auch eine Befreiung sein. Viele Menschen verbringen Jahre und Jahrzehnte in einem Beruf, der Sie längst nicht mehr glücklich, sondern unzufrieden und krank macht. Sie haben das Problem erkannt – und damit den ersten Schritt in Richtung berufliche Veränderung getan. 


Entscheidungshelfer


Nach dem Jobwechsel:
  • steigt Ihre innere Zufriedenheit
  • Sie können sich persönlich entwickeln
  • Ihre Tätigkeit scheint Ihnen sinnvoll zu sein
  • Lebendigkeit und Aufregung treten ein
  • Sie erlangen die Lebensfreude zurück
  • es herrscht weniger Stress in Ihrem Leben
  • Sie genießen das Gefühl der Selbstwirksamkeit
Jobwechsel steht vor:
  • Ihr Beruf macht Ihnen keine Freude mehr
  • Sie leiden unter dauerhaftem Stress
  • nach der Arbeit können Sie nicht abschalten
  • Sie stellen sich die Sinn-Frage
  • die Belastung wirkt negativ auf Ihre Seele und Ihr Körper
  • Sie spielen mit dem Gedanken zu kündigen
  • Sie hoffen, dass eine Veränderung kommen wird

Darum lohnt sich der Neuanfang im Beruf: Gute Gründe für berufliche Neuorientierung

Wir Menschen sind meist gut darin, uns Schreckensszenarien auszumalen zu dem, was alles schiefgehen kann. Wir möchten Sie dazu einladen, sich einmal das Best-Case-Szenario anzusehen:

Wie könnte sich Ihr Leben positiv verändern, wenn Sie den beruflichen Neuanfang wagen? 
Welche Arbeitsbedingungen wünschen Sie sich? 
Welche Tätigkeit würden Sie als sinnvoll empfinden? 
Auf welche Freiheiten möchten Sie nicht verzichten?

Nehmen Sie sich die Zeit, um Ihre Antworten aufzuschreiben. Hier nur eine Auswahl der vielen positiven Auswirkungen, die ein Neuanfang im beruflichen Leben haben kann:

  • gesteigerte innere Zufriedenheit
  • persönliche Entwicklung
  • sinnvolle Tätigkeit
  • Lebendigkeit, Aufregung und
  • Lebensfreude
  • bessere Gesundheit
  • mehr Freiheiten
  • mehr Gehalt
  • Selbstwirksamkeit

Vielleicht möchten Sie auch diese Liste einmal für sich selbst weiterführen und den Fokus bewusst weg von der Angst und hin zu Ihren Möglichkeiten lenken.

Übrigens: Wenn Sie auf die Sinn-Frage geantwortet haben, dass Sie anderen Menschen helfen möchten oder dass der persönliche Kontakt zu Menschen für Sie wichtig ist, dann kommt für Sie vielleicht eine Tätigkeit als Lebenshelfer in Frage. Mehr über die SeniorenLebenshilfe und Ihre Möglichkeiten als Lebenshelfer erfahren Sie hier. 


Sie suchen eine neue berufliche Perspektive?


Sie möchten sich im sozialen Bereich selbstständig machen?

Dann werden Sie doch Lebenshelfer. In unserer Broschüre haben wir speziell für Sie ausführliche Informationen zum Thema Selbstständigkeit als Lebenshelfer vorbereitet.


Unsere Artikel zum Thema berufliche Alternative:

  • Eine Seniorin mit Rollator wird von einer jüngeren Frau beim Spazieren begleitet
    Raus aus der Pflege!
    Burnouts und chronische Erschöpfungssyndrome sind bei Menschen in pflegenden Berufen sehr häufig.
    Welche Möglichkeiten habe ich? >
  • Ein Wecker
    Zeit für beruflichen Neuanfang
    Der Wunsch nach einer Veränderung ensteht meist erst aus der Not heraus.
    Ist es Zeit neu anzufangen? >
  • Waage der Gerechtigkeit mit einer Uhr und Geld
    Kostendruck im sozialen Bereich
    Soziale Berufe stehen unter einem immer größeren wirtschaftlichen Druck.
    Mehr zum Kostendruck >
  • Ein Mensch steht vor dem Wort "neu Anfang" auf dem Boden
    Neustart ? !!
    Ein Neustart erfordert neben Mut auch konsequentes Handeln.
    Der Wweg zur Veränderung >
  • Eine lächelnde Seniorin draußen mit einem Rollator unterhält sich mit einer jüngeren Frau
    Lebenshelfer als Jobalternative
    Als Lebenshelfer können Sie Menschen eine noch echte Hilfe sein.
    Weitere Details >
  • Eine Frau mit einem lächelndem Smiley vor dem Gesicht
    Quereinsteiger im sozialen Beruf
    Eine soziale Tätigkeit kann eventuell genau das Richtige für Sie sein.
    Machen Sie Ihre Berufung zum Beruf >