Selbstmanagement –
durch richtige Planung Ziele erreichen

Eine Seniorin im Sessel wird von einer Frau von hinten umarmt

Teilen

Ein effektives Selbstmanagement in allen Lebensbereichen ist die Grundlage für den Erfolg. So zeigt eine Harvard-Studie, wie Erfolgsmenschen ihre Visionen umsetzen: Wer seine Karriereziele klar definiert und diese schriftlich formuliert, verdient im Durchschnitt 10 mal mehr. Das Geheimnis des Erfolgs ist die richtige Planung.

Der Weg zum Ziel

Einer der größten Stolpersteine auf dem Weg zum Erfolg, ist der Faktor Zeit. Wir haben keine – zumindest glauben wir das. Doch eigentlich wissen wir auch, dass dieses Denken fehlerhaft und sogar schädlich ist. Wir haften an falschen Vorstellungen von Zeit und Stress, die uns Tag für Tag lähmen. Erkennen wir diese selbst auferlegten Beschränkungen, kommen wir unseren gewünschten Zielen bereits näher.


Umprogrammieren für mehr Erfolg

Unser Unbewusstes scheint in einer Zeit- und Stressfalle zu stecken, aus der wir uns befreien müssen. Wir selbst haben diesen Zustand erzeugt und nur wir selbst können diesen aktiv und dauerhaft ändern. Selbst wenn wir bereits viele Jahre mit solchen falschen Überzeugungen leben – oder besser gesagt – täglich scheitern, können wir uns leicht auf „Erfolg“ zurück programmieren: Wir greifen aktiv ein, um Prioritäten setzen und Ziele erreichen zu können!


Effektiver Ziele erreichen

Das Gut „Zeit“ ist zu wichtig, um weiterhin fahrlässig damit umzugehen. Überstunden, in denen das Pensum doch nicht geschafft wurde oder der hohe persönliche Einsatz, der doch nicht zum Ziel führt, verbannen wir in die Vergangenheit.
Denn mit den folgenden Tipps bleibt auch mehr Zeit für sich selbst.



Sie möchten sich selbstständig machen?

Wir unterstützen sie gerne dabei! Weitere Details zu unserer Unterstützung finden Sie in der kosenlosen Broschüre.

Jetzt Broschüre anfordern

5 Schritte - Basis für ein besseres Selbstmanagement.


1) ZEITMANAGEMENT

Wir können die Zeit und ihre Geschwindigkeit nicht ändern. Sekunden, Minuten und Stunden verstreichen – ob wir schaffen oder ruhen. Ändern können wir jedoch unsere Einstellung gegenüber der Zeit – und darauf haben wir Einfluss. Nur wenn wir handeln und die Zeit aktiv nutzen, kommen wir unseren Zielen näher!


2) VISION

Jeder kann sich unter dem Begriff etwas vorstellen. Wichtig ist, diese Visionen oder Leitbilder zu unserem Leben oder der Karriere lebendig zu halten. Denn oft werden sie vergessen, sie verblassen oder verlieren im Trubel des Alltags an Bedeutung. Dabei helfen gerade unsere Visionen, um uns auch in schwierigen Zeiten wieder neu zu motivieren. Also halten wir unser Leitbild immer vor Augen. Wir schauen, wohin wir wollen und dort werden wir auch ankommen!


3) ZIELE SCHRIFTLICH FORMULIEREN

Viel zu oft geht der Überblick verloren. Werden Ziele jedoch schriftlich formuliert, sind sie stets präsent und geben uns die Orientierung zurück. Ziele sind die Meilensteine auf dem Weg zu unseren Visionen! Von den Teilnehmern der eingangs genannten Studie hatten lediglich 3 % eine klare und schriftlich definierte Ziele zu ihrer Karriere – was ihnen ein 10-fach höheres Gehalt einbrachte. 14 % der Teilnehmer hatten zwar Ziele gesetzt, aber keine schriftliche Formulierung, womit sie immerhin noch drei mal so viel verdienten wie der Großteil der Teilnehmer, der keine Ziele verfolgte. Es zahlt sich aus, seine Ziele und Visionen aufzuschreiben!


4) EFFEKTIVE PRIORITÄTENPLANUNG

Stephen R. Covey formuliert es so: Es ist wenig hilfreich, wenn wir für unsere Aufgaben Prioriäten setzen. Besser ist, wir machen Termine für unsere Prioritäten. Zunächst legen wir also unsere Prioritäten fest und richten dann unsere Termin danach aus!
Nehmen wir uns nämlich Zeit für Unwichtiges, bleibt Wichtiges auf der Strecke.

Eine Prioritäten-Matrix von General Dwight D. Eisenhower ist das richtige Werkzeug, um Aufgaben nach Dringlichkeit und Wichtigkeit zu sortieren. Die Prioritäten werden den Quadranten A, B und C zugeordnet. Im Quadrant D sind die unwichtigen Aufgaben gelistet. Dies ist ein bewährtes Modell für die tägliche Anwendung!


5) TÄGLICHE ARBEIT EFFIZIENT ERLEDIGEN

Planung ist wichtig, aber sie ist lediglich die Vorbereitung für das Handeln! Die gezeigten Schritte helfen bei der Organisation, und letztlich ist das Selbstmanagement ein effektives Prioritäten-Management! Die Kategorie „Wichtig“ wird sofort erledigt. Handeln ist angesagt!
Durch Handeln erreichen wir Ziele, womit die Vision ein Stück näher rückt!
Effektives Planen und effizientes Arbeiten führen zum Ziel!

Bildnachweis: © StartupStockPhotos / Pixabay


Sie suchen eine neue berufliche Perspektive?


Sie möchten sich im sozialen Bereich selbstständig machen?

Dann werden Sie doch Lebenshelfer. In unserer Broschüre haben wir speziell für Sie ausführliche Informationen zum Thema Selbstständigkeit als Lebenshelfer vorbereitet.


Unsere Artikel zum Thema Selbstständigkeit:

  • Ein Mann in einem Hemd füllt Dokumente an einem Schreibtisch aus
    Gewerbeanmeldung?
    Viele Existenzgründer wissen nicht, wie eine Gewerbeanmeldung im Detail funktioniert.
    Fragen zur Gewerbeanmeldung >
  • Zwei Frauen sitzen jede alleine auf einem Sitzbank im Park und schauen sich an
    Wie verbessere ich meine Kommunikationsfähigkeit?
    Eine Nachricht so zu vermitteln, dass sie verstanden wird.
    Mehr zur Kommunikation >
  • Ein erwachsenes Paar in einer Stadt schaut sich eine Stadtkarte an
    Der Weg in die Selbstständigkeit
    Mehrere hunderttausend Menschen begeben sich in die Selbstständigkeit und gründen ihre eigene Firma.
    Die 8 Schritte der Existenzgründung >
  • Eine Frau pustet eine Pusteblume
    Kontakt mit Kunden
    Es ist wichtig das Selbstbewusstsein beim Kontakt mit Kunden zu zeigen.
    So können Sie selbstbewusst auftreten >
  • Eine Frau mit einer Tasse Tee an Ihrem Schreibtisch von Ihrem Laptop
    Gründerinnen gesucht
    Karriere und Familie zu vereinbaren ist für viele Frauen auch heute noch ein Problem.
    Familie und Karriere unter einem Hut >
  • Ein Sack aus Ton mit bedruckt mit einem Eurobanknoten-Muster
    Geld für eine Existenzgründung
    Wer zu seiner Bank geht um nach Geld für die Existenzgründung zu fragen, muss gut vorbereitet sein.
    So kriegen Sie einen Bankkredit >